Hort

Im Hort werden die Kinder von 7.00 bis 17.00 Uhr betreut. In den Schulferien ist der Hort von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. In den Sommerferien umfasst die Schließzeit zwei Wochen und in den Weihnachtsferien eine Woche. Der Elternbeitrag entspricht dem der Stadt Thale.

Die Hortzeit wird bestimmt durch den Freiraum zum Spielen, Begegnungen, Ausruhen und an die Jahreszeiten angepassten Aktivitäten und Bastelangebote. Das Spielen sehen wir als Ausatmen – die Schule größtenteils als Einatmen.

Der Hort bildet somit das Bindeglied zwischen der Schule und dem Zuhause der Kinder.

Es gibt eine Hausaufgabenzeit von 14.00 bis 15.00 Uhr sowie eine Vesperzeit um 15.30 Uhr.

In unserem Hort arbeiten wir nach der von Rudolf Steiner begründeten Waldorfpädagogik.

Der Hort ist in zeitlicher und räumlicher Hinsicht ein Ort des Rückzuges, des Zusichkommens und der Geborgenheit. Als Bindeglied zwischen der Schule und dem Zuhause können die Kinder hier im Freispiel ihren Neigungen, Wünschen und Interessen nachgehen und damit auch den Tag verarbeiten. Dabei ist der/die Hortner/in ein Begleiter. Durch sinnvolle Tätigkeiten rollt er einen roten Faden aus, den die Kinder nach freiem Wunsch aufgreifen oder als Anregung für eigenen Spielideen nutzen können. Um den Kindern die bestmöglichen Voraussetzungen dafür zu bieten, haben wir bei uns im Hort seit dem Sommer 2012 sowohl eine große Hochebene, als auch einen eigenen großen Bastel- und Werkraum, in dem die Kinder sich mit einer Vielzahl von Natur- und Bastelmaterialien beschäftigen können.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil unseres Hortes ist die Möglichkeit, dass die Kinder wirklich ganzjährig bei jedem Wetter draußen spielen dürfen und wir auch jeden Montag einen 2-stündigen Ausflug in das nahegelegene Steinbach-/Bodetal oder auf den Tannenkopf machen. In den Ferien werden diese Ausflüge erweitert, sodass die Kinder unsere Region weiträumiger erkunden können.

Unsere Hortner/innen haben einen engen Kontakt zu den Klassen der Unterstufe, sodass sie die jeweilige Klasse auf Wanderungen, Klassenfahrten oder anderen Ausflügen gemeinsam mit dem/der Klassenlehrer/in begleiten. Die Hausaufgaben werden in Absprache mit den Klassenlehrern von den Hortner/innen betreut.

In enger Zusammenarbeit mit der Schule werden die jährlichen Feste wie der Martinsmarkt im November und andere Schulveranstaltungen gemeinsam gestaltet.