AE-18-09-15.005
AE-18-09-15.067
AE-18-09-15.009
AE-18-09-15.106
AE-18-09-15.047
AE-18-09-15.035
AE-18-09-15.062
AE-18-09-15.115
AE-18-09-15.085
AE-18-09-15.019
AE-18-09-15.031
AE-18-09-15.054
AE-18-09-15.044
AE-18-09-15.022
AE-18-09-15.088
AE-18-09-15.093
Freie Waldorfschule Harzvorland

Schulschließung vom 16.03. bis 13.04.2020 – Aktuelle Regelungen

Aktuelle Regelungen des Freie Waldorfschule Magdeburg e.V. zur Schulschließung vom 16.03. bis 13.04.2020

1. Die Freie Waldorfschule Magdeburg und die Freie Waldorfschule Harzvorland sind geschlossen. Es findet kein Unterricht im Schulgebäude, auch nicht einzeln oder in kleinen Gruppen, statt.

2. Die Schulpflicht besteht weiter. Klassen- und Fachlehrer werden in den nächsten Tagen geeignete Möglichkeiten finden, Aufgaben über E-Mail oder Post zu erteilen und auszuwerten.

3. Für die Prüfungsvorbereitung und Prüfungstermine der Abschlussklassen erwarten wir weitere Anweisungen der Schulbehörden. Eine ordnungsgemäße Durchführung der Prüfungsverfahren bis zum Schuljahresende wurde vom Bildungsminister zugesagt.

4. Für die Kinder bis zum Alter von 12 Jahren – einige Quellen nennen auch bis einschließlich Klasse 8 – stellen wir eine Notfallbetreuung innerhalb der üblichen Öffnungszeiten bereit. In Magdeburg findet diese im Unterstufenhaus, in Thale im Flachbau statt. Sie wird bis 12 Uhr durch die Lehrer*innen und nachmittags durch die Horterzieher*innen gewährleistet. Voraussetzung ist eine schriftliche Erklärung, dass alle sorgeberechtigten Personen verhindert sind, weil sie zu „systemrelevanten Berufsgruppen“ gehören. Dazu führt das Jugendamt Magdeburg aus: „Zu diesen systemrelevanten Berufsgruppen gehören medizinisches Personal, Pflege- und Rettungskräfte sowie Mitarbeitende von Polizei und Feuerwehr. Aber auch Apotheken, Energiedienstleister und die Verkehrsbetriebe müssen arbeitsfähig bleiben. Für Eltern aus anderen Bereichen gilt: Die Prävention einer Pandemie hat Vorrang vor dem Anspruch auf eine Kindertagesbetreuung oder Schulpflicht. Das bedeutet: Ein zentraler Ersatz muss nicht organisiert werden.“

5. Alle Personen, die Kinder zur Notfallbetreuung bringen oder abholen und die Schulgebäude betreten, werden am Eingang in einer Liste namentlich und mit Kontaktdaten erfasst.

6. Für die Notfallbetreuung ist das Frühstück mitzubringen, Mittags- und Vesperversorgung wird wie gewohnt gewährleistet.

7. Auch alle Veranstaltungen des Schulvereins wie Küchenkreis, Elternabende, Eltern-Lehrer-Kreis usw. werden ausgesetzt. Aus heutiger Sicht werden jedoch Vorstandssitzungen, Schulleitungskonferenzen und der Baukreis durchgeführt. Die Eurythmieabschlüsse werden verschoben.

8. Verabredete Termine wie Schulaufnahmegespräche oder Elterngespräche werden zunächst ausgesetzt.

9. Das Schulbüro ist Montag bis Freitag 8 bis 13 Uhr für telefonische Rückfragen erreichbar – bitte nur in dringenden Fällen nutzen! Alles, was mit den Klassenlehrern und –betreuern geklärt werden kann, erfragen Sie bitte dort direkt.

10. Da der Unterricht so weit wie möglich als Fernunterricht aufrechterhalten wird, hat die Schulschließung keine Auswirkung auf die Anstellung der Mitarbeiter oder das Schulgeld. Wie diese Frage im Bereich der Hortbetreuung gehandhabt wird, muss noch durch die zuständigen Jugendämter geklärt werden.

11. Das pauschale Essengeld (Hortkinder Magdeburg) wird im April nicht eingezogen. Esser innerhalb der Notfallbetreuung werden einzeln abgerechnet.

Christward Buchholz, Geschäftsführer